Konjunkturreport Einzelhandel (Retail Business Cycle Report)
Studien, Februar 2024, 24 Seiten
Auftraggeber: Handelsverband Österreich
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 07.02.2024 0:00
 
Der Konjunkturreport Einzelhandel stellt einmal pro Quartal wesentliche Konjunkturinformationen für den Einzelhandel bzw. Handel insgesamt zusammen. Eine laufende Konjunkturbeobachtung und -berichterstattung ist von hoher Relevanz, um den Handelsbetrieben sowie der interessierten Öffentlichkeit aktuelle Daten und Analysen liefern zu können. Der aktuelle Bericht zeigt, dass sich vor dem Hintergrund einer allmählich beginnenden gesamtwirtschaftlichen Stabilisierung auch die Stimmungsindikatoren der Einzelhandelsunternehmen langsam verbessern. Während die Einschätzungen zur aktuellen Lage das Bild im Jänner zuletzt zwar wieder leicht trübten, verliefen die unternehmerischen Erwartungen in den letzten Monaten anhaltend positiv. Der Geschäftsgang im Einzelhandel fiel zu Jahresende hingegen erneut verhalten aus, sodass im Gesamtjahr real ein Umsatzrückgang von 3,4% verzeichnet wurde. Im aktuellen Jahr dürfte die Entwicklung besser ausfallen. Im Zuge des erwarteten Anstiegs des real verfügbaren Haushaltseinkommens wird wieder mit einer stärkeren Konsumnachfrage der privaten Haushalte gerechnet. Darauf deuten auch die in die Zukunft gerichteten Konsument:innenumfragen hin.
Forschungsbereich:Makroökonomie und öffentliche Finanzen
Sprache:Deutsch

Retail Business Cycle Report
Once a quarter, the Retail Business Cycle Report compiles key economic information for the retail trade and trade as a whole. Ongoing economic monitoring and reporting is highly relevant to provide retailers and the interested public with up-to-date data and analyses. The current report shows that, against the backdrop of a gradually emerging stabilisation of the economy as a whole, the sentiment indicators for retailers are also slowly improving. While assessments of the current situation recently clouded the picture again slightly in January, business expectations have remained positive in recent months. However, business in the retail sector was again subdued at the end of the year, resulting in a real decline in turnover of 3.4 percent for the year as a whole. In the current year, the trend is likely to be better. As a result of the expected increase in real disposable household income, consumer demand from private households is expected to rise again. This is also indicated by forward-looking consumer surveys.