Bericht zur Wiener Wirtschaft. Konjunkturbericht Herbst 2021 (Economic Report Vienna. Business Cycle Report Autumn 2021)
Studien, Jänner 2022, 90 Seiten
Auftraggeber: Magistrat der Stadt Wien – Wirtschaftskammer Wien
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 19.10.2022 0:00
 
Die Wiener Wirtschaft erholte sich im zweiten Pandemiejahr nach dem tiefen Einbruch im Krisenjahr 2020 rasch. Gestützt durch Rebound-Effekte im Konsum und kräftige internationale Nachfrageimpulse (auch) nach Dienstleistungen nahm die regionale Bruttowertschöpfung im 1. Halbjahr 2021 um real 4,3% zu, im gesamten Jahr 2021 dürfte das regionale Wachstum 5,0% erreicht haben. In Wien vor allem durch Aufwärtstendenzen in den (arbeitsintensiveren) Dienstleistungsbereichen ausgelöst, ließ diese Erholung eine markante und auch im nationalen Vergleich hohe Beschäftigungsdynamik zu (2021: Wien +3,2%, Österreich +2,4%). Damit dürfte die Arbeitslosenquote 2021 bei 12,7% zu liegen kommen, nach noch 15,1% im Jahr 2020. 2022 ist nach WIFO-Vorausschau eine Fortsetzung der Aufwärtstendenz zu erwarten, was auch die Arbeitsmarktlage in Wien nochmals leicht verbessern wird. Zu erwarten ist ein weiterer Zuwachs der regionalen Wertschöpfung von real 4,1% und der Wiener Beschäftigung von 1,8%, die Arbeitslosenquote sollte damit weiter auf 12,1% zurückgehen und nur noch marginal über ihrem Vorkrisenniveau liegen.
Keywords:TP_COVID, Wien, Konjunkturbericht
Forschungsbereich:Regionalökonomie und räumliche Analyse
Sprache:Deutsch

Economic Report Vienna. Business Cycle Report Autumn 2021
The Viennese economy recovered quickly during the second pandemic year after the deep slump in the year of crisis 2020. Supported by rebound effects in consumption and strong international demand impulses (also) for services, regional gross value added increased by 4.3 percent in real terms in the first half of 2021, and regional growth is expected to have reached 5.0 percent in 2021 as a whole. In Vienna, mainly triggered by upward trends in the (more labour-intensive) service sectors, this recovery allowed for a striking and in national comparison high employment dynamic (2021: Vienna +3.2 percent, Austria +2.4 percent). Thus, the unemployment rate is expected to reach 12.7 percent in 2021, after 15.1 percent in 2020. According to the WIFO forecast, the upward trend is expected to continue in 2022, which will also slightly improve the labour market situation in Vienna. A further increase in regional value added of 4.1 percent in real terms and in Viennese employment of 1.8 percent is to be expected; the unemployment rate should thus fall further to 12.1 percent and only marginally exceed its pre-crisis level.