Subjektiv empfundene Arbeitsplatzunsicherheit

19.11.2021

WIFO Research Seminar mit Eva Selenko (Loughborough University)

Am 2. November 2021 sprach Eva Selenko (Loughborough University) im WIFO Research Seminar über "Job Insecurity and its Consequences for Individual Well-being and Attitudes Towards Society". In ihrem Vortrag stellte sie neuere Ergebnisse der psychologischen Forschung zu den Auswirkungen von subjektiv empfundener Arbeitsplatzunsicherheit vor.

Demnach ist die subjektiv empfundene Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes ein wesentlicher Stressfaktor, der zu einem Verlust an Lebenszufriedenheit, einem erhöhten Gesundheitsrisiko, einem Verlust an Identität und einer geringeren Produktivität am Arbeitsplatz führen. Darüber hinaus verändert die subjektiv empfundene Unsicherheit des eigenen Arbeitsplatzes die politischen Einstellungen der davon betroffenen Personen.

Oft entsteht das subjektive Gefühl der Arbeitsplatzunsicherheit aufgrund mangelhafter betriebsinterner Kommunikationsprozesse, einer schlechten Gestaltung und Organisation der Arbeitsprozesse sowie eines schlechten sozialen Arbeitsumfeldes. Dementsprechend betonte Selenko die Wichtigkeit betriebsinterner Kommunikations- und Personalmanagementstrategien zur Vermeidung unbegründeter Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes.

Weitere Informationen zur Vortragenden und ihren Forschungsarbeiten finden Sie hier.

Die Folien zum WIFO Research Seminar stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Rückfragen an

Mag. Dr. Peter Huber

Forschungsbereiche: Strukturwandel und Regionalentwicklung
© Thomas Lefebvre/Unsplash
© Thomas Lefebvre/Unsplash