Suche nach PublikationenErweiterte Suche

Detailansicht

Prognose ausgewählter Wirtschaftsbereiche auf einer wöchentlichen Frequenzskala (Economic Outlook of Selected Economic Sectors on a Weekly Frequency Scale)
Monographien, Mai 2021, 15 Seiten
Auftraggeber: Bundesministerium für Finanzen
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 02.12.2021 0:00
 
Die österreichische Bundesregierung hat für den 19. Mai 2021 umfangreiche COVID-19-Öffnungsschritte angekündigt. Diese betreffen unmittelbar tourismusnahe Aktivitäten, den Bereich der Gastronomie sowie den Veranstaltungs- und Kulturbereich. In diesem Bericht wird ein Versuch unternommen, die Effekte aus der Rücknahme der Restriktionen im Laufe des Monats Mai für unterschiedliche wirtschaftliche Bereiche zu quantifizieren und darauf aufbauend eine Prognose zur Entwicklung der Wertschöpfung bis Ende August 2021 (konkret bis einschließlich Kalenderwoche 34 2021) auf einer wöchentlichen Frequenzskala zu erstellen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Wertschöpfungsbereichen "Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kfz" (ÖNACE 2008, Abschnitt G), "Verkehr" (ÖNACE 2008, Abschnitt H), "Beherbergung und Gastronomie" (ÖNACE 2008, Abschnitt I) und "Sonstige private Dienstleistungen" (ÖNACE 2008, Abschnitte R bis T) der Entstehungsseite der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung. Insgesamt ist von den hier analysierten Wertschöpfungsbereichen ein Beitrag zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum von bis zu 3 Prozentpunkten zu erwarten. Dieser Beitrag beschränkt sich jedoch vorwiegend auf die Monate Mai und Juni 2021 und somit auf die Wochen im Umfeld der Öffnung. In der Folge dürfte die Dynamik in diesen Sektoren von anderen – in erster Linie der Industrie – überlagert werden.
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Economic Outlook of Selected Economic Sectors on a Weekly Frequency Scale
The Austrian federal government has announced extensive COVID-19 opening steps for 19 May 2021. These directly affect tourism-related activities, food service activities, and the event and cultural sector. In this report, an attempt is made to quantify the effects from the withdrawal of the restrictions in the course of May for different economic sectors and, based on this, to create a forecast for the development of value added until the end of August 2021 (specifically, up to and including calendar week 34 2021) on a weekly frequency scale. The focus here is on the value-added sectors "Wholesale and retail trade; repair of motor vehicles and motorcycles" (ÖNACE G), "Transportation" (ÖNACE H), "Accommodation and food service activities" (ÖNACE I) and "Other private services" (ÖNACE R to T) of the output side of the national accounts. Overall, the value-added sectors analysed here can be expected to contribute up to 3 percentage points to overall economic growth. However, this contribution is mainly limited to the months of May and June 2021 and thus to the weeks surrounding the opening. Subsequently, the momentum in these sectors is likely to be overshadowed by others – primarily industry.

Ihre Ansprechpersonen: Redaktionsteam

E-Mail: publikationen@wifo.ac.at

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung