Suche nach PublikationenErweiterte Suche

Detailansicht

Systemische Perspektiven zur Energieeffizienz. Unterstützende Analysen für die Novellierung des österreichischen Energieeffizienzgesetzes (Systemic Perspectives on Energy Efficiency. Supporting Analyses for the Amendment of the Austrian Energy Efficiency Act)
Monographien, Juni 2021, 33 Seiten
Auftraggeber: Oesterreichs Energie
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 09.06.2021 0:00
 
Gegenwärtig wird der Entwurf zum neuen Energieeffizienzgesetz (EEffG) vorbereitet. Eine massive Erhöhung der Energieeffizienz stellt einen zentralen Grundpfeiler für eine Erreichung der Energie- und Klimaziele dar. Zur Erreichung der Energie- und Klimaziele für 2030 in einer Perspektive bis 2040 und 2050 erscheint eine Reduktion der Endenergie auf einen energetischen Endenergieverbrauch von höchsten 950 PJ erforderlich. Um die Effektivität des EEffG 2021 zu erhöhen, werden drei Erweiterungen zur Diskussion gestellt. Die erste Erweiterung betrifft die Erweiterung der einbezogenen Unternehmen, die zweite Erweiterung legt den Fokus auf die Qualität der Maßnahmen und die dritte Erweiterung zielt auf die Motivierung von Innovationen ab. Mit diesen Flexibilitäten sind Anreize zur Suche nach den kostengünstigsten Effizienzverbesserungen verbunden. Zusätzliche Anreize können noch durch ein wirksames Design eines Energieeffizienz-Fonds gesetzt werden. Damit könnten Innovationsimpulse ausgelöst werden, mit denen die gesamte Energie- und Klimastrategie unterstützt wird.
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Systemic Perspectives on Energy Efficiency. Supporting Analyses for the Amendment of the Austrian Energy Efficiency Act
Currently, the draft of the new Energy Efficiency Act (EEffG) is being prepared. A massive increase in energy efficiency is a central pillar for achieving the energy and climate targets. In order to achieve the energy and climate targets for 2030 in a perspective until 2040 and 2050, a reduction of final energy demand to a maximum of 950 PJ appears necessary. In order to increase the effectiveness of the EEffG 2021, three extensions are put forward for discussion. The first extension concerns the expansion of the companies included, the second extension focuses on the quality of the measures and the third extension aims at motivating innovations. These flexibilities are linked to incentives to search for the most cost-effective efficiency improvements. Additional incentives can be provided by an effective design of an energy efficiency fund. This could trigger innovation impulses that support the entire energy and climate strategy.

Ihre Ansprechpersonen: Redaktionsteam

E-Mail: publikationen@wifo.ac.at

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung