Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Detailansicht

Beschäftigung im Handel (Employment in the Trade Sector)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Dieses Projekt untersucht die Entwicklung der Arbeitszeiten im Handel. Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Arbeitszeiten. Im Detail sollen dabei in einem einleitenden Teil anhand des Datensatzes des Dachverbandes der Sozialversicherungsträger Analysen der Beschäftigungsentwicklung in den einzelnen Teilbranchen des Handels im Zeitraum zwischen 2008 und 2021 vorgenommen werden, um auf diese Weise die unterschiedliche Betroffenheit der Teilbranchen von der COVID-19-Pandemie sichtbar zu machen. Darüber hinaus soll im Hauptteil der Studie, anhand von Daten aus der Mikrozensus-Arbeitskräfteerhebung die Entwicklung der Beschäftigung in Abhängigkeit vom Arbeitszeitausmaß (Teilzeit-, Vollzeitbeschäftigung) getrennt nach Geschlecht und Alter untersucht werden, um so die übergeordnete Frage, ob COVID-19 die Gestaltung der Arbeitszeiten im Handel verändert hat, zu beantworten.
Keywords:NA
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Employment in the Trade Sector
This project examines the development of working hours in the Austrian wholesale and retail sector. The focus of interest is on the impact of the COVID-19 pandemic on working hours. In detail, the introductory part of the study will use the data set of the Federation of Social Insurances to analyse employment trends in the individual trade subsectors between 2008 and 2021 in order to reveal the different ways in which the subsectors are affected by the COVID-19 pandemic. In addition, the main part of the study will use data from the Austrian Labour Force Survey to examine the development of employment as a function of the extent of working hours (part-time, full-time employment) separately by gender and age, in order to answer the overarching question of whether COVID-19 has changed the organisation of working hours in the trade sector.