Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Aktuelle Projekte (138 Treffer)

Werner Hölzl (Projektleitung)
WIFO-Konjunkturtest: Konjunkturumfragen der EU für Österreich 2021 bis 2025. Rahmenvertrag für das gemeinsame Programm der Konjunkturumfragen in der Europäischen Union (WIFO-Konjunkturtest: Business Surveys of the European Union for Austria 2021 to 2025. Framework Contract for the Joint Harmonised European Union Programme of Business and Consumer Surveys)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Europäische Kommission
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Der WIFO-Konjunkturtest ist eine monatliche Befragung von österreichischen Unternehmen zur Einschätzung ihrer wirtschaftlichen Lage. Ziel der Erhebung ist es, die aktuelle und bevorstehende Entwicklung der Konjunktur mit einem deutlichen Zeitvorsprung gegenüber der amtlichen Statistik zu erfassen. Der Rahmenvertrag bettet den WIFO-Konjunkturtest in das gemeinsame harmonisierte Programm der Konjunkturumfragen der Europäischen Union ein.
Michael Peneder (Projektleitung)
Produktivitätsentwicklung österreichischer Unternehmen (Productivity Growth of Austrian Firms)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Das WIFO koordiniert in Kooperation mit der OECD sowie mit Statistik Austria die Berechnung von Produktivitätskennzahlen auf Basis mikroaggregierter Unternehmensdaten für Österreich. Die Produktivitätsentwicklung wird dabei z. B. nach Branchen, Größenklassen, Alter oder relativer Position in der Produktivitätsverteilung unterschieden. Ziel ist es, Stärken und Schwächen sowie darauf aufbauend mögliche Schwerpunktsetzungen im Rahmen einer produktivitätsorientierten Standortstrategie für Österreich zu identifizieren.
Josef Baumgartner (Projektleitung)
A1-Mobilitätsdatenanalyse. Besucherstrom- und Roamingdaten für die Einschätzung von Einzelhandelsumsätzen, des privaten Konsums und von Gästenächtigungen (A1-Mobility Data Analysis: Visitor Flow and Roaming Data for the Estimation of Retail Sales, Private Consumption and Tourist Overnight Stays)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Bundesministerium für Finanzen
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
In diesem Projekt werden Mobilfunk-Mobilitätsdaten und Umsatzdaten aus bargeldlosen Transaktionen verwendet, um Schnellschätzungen für ausgewählte wirtschaftliche Aktivitäten zu erstellen. Ziel ist es, bereits jeden Montag eine Schnellschätzung für den Einzelhandelsumsatz, den privaten Konsum und die Auslandsübernachtungen für die gerade abgelaufene Woche zu erstellen. Statistik Austria veröffentlicht vorläufige Monatsdaten für Einzelhandelsumsätze und Nächtigungen mit einer Verzögerung von mindestens einem Monat; endgültige Werte liegen erst zwei Monate nach Monatsende vor. Für diese Analyse werden wöchentliche Daten zu bargeldlosen Umsätzen an Point-of-Sale-Standorten eines Zahlungssystemanbieters verwendet. Diese Zahlungskartenumsätze werden für Transaktionen im stationären oder Onlinehandel im In- und Ausland bereitgestellt und sind in 30 Nachfragekategorien unterteilt. Zusätzlich werden zwei durch Ivenium Data Insights aufbereitete anonymisierte und zusammengefasste Datensätze von A1-Mobilfunkkunden ausgewertet: Erstens, tägliche Besucherstromdaten in zehn ausgewählten innerstädtischen Einkaufsstraßen. Zusammen mit den Transaktionsdaten werden sie für Nowcasts des Einzelhandelsumsatzes und privaten Konsums verwendet. Zweitens, tägliche Roaming-Informationen von ausländischen Mobilfunkkunden, die das A1-Netz während eines mindestens eintägigen Aufenthaltes in Österreich nutzen, stehen disaggregiert nach Herkunftsland und Bundesland des Aufenthaltes zur Verfügung. Diese Information wird für das Nowcasting der ausländischen Nächtigungen verwendet.
Helmut Mahringer (Projektleitung)
"Standing Research Committee" zur Arbeitsmarktpolitik in der COVID-19-Krise (Standing Research Committee on Labour Market Policy in the COVID-19 Crises)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich – Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Institut für Höhere Studien – Synthesis
Das Arbeitsmarktservice Österreich etabliert zur Beratung in Fragen der Arbeitsmarktprognosen und möglicher Adaptierungen arbeitsmarktpolitische Maßnahmen im Laufe der COVID-19-Pandemie. Dieses Gremium wird von Expertinnen und Experten mehrerer Forschungsinstitute beschickt und vom WIFO koordiniert.
Oliver Fritz (Projektleitung)
Berechnung der volkswirtschaftlichen Effekte der Freizeitwirtschaft im Burgenland (The Economic Contribution of the Leisure Economy in Burgenland)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Burgenland Tourismus GmbH
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Neben dem Tourismus trägt auch die Freizeitwirtschaft wesentlich zu regionaler Einkommensentstehung und Beschäftigung bei. Die Freizeitwirtschaft ist allerdings kein Sektor in der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung, so dass sich daraus auch keine Informationen zu den wirtschaftlichen Effekten aus dem Freizeitkonsum direkt ableiten lassen. Wie auch im Tourismus muss zu diesem Zweck ein sogenanntes Satellitenkonto erstellt werden. Ziel dieses Projektes ist die Erstellung eines solchen für das Burgenland. Neben den direkten wirtschaftlichen Effekten werden dabei auch die indirekten Effekte modellbasiert berechnet, die sich aus den Vorleistungsverflechtungen der Freizeitunternehmen ergeben.
Andreas Reinstaller (Projektleitung)
Forschungsförderung und Green Jobs (Research Funding and Green Jobs)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
In der aktuellen Innovationsforschung wird davon ausgegangen, dass Umweltpolitik, die Umweltregulierungen und -Auflagen sowie Umweltsteuern für Unternehmen beinhaltet, und die Förderung der unternehmerischen Forschung im Bereich der Entwicklung umweltfreundlicher Technologien kombiniert werden müssen, um Lenkungseffekte auf den technologischen Wandel hin zu nachhaltigen und umwelt- und ressourcenschonenden Produktionsformen zu erzielen. Die vorliegende Studie wird einerseits diese Zusammenhänge vor dem Hintergrund der neueren Literatur diskutieren und die Entwicklung des Umweltsektors, der erfinderischen Tätigkeit in Umwelttechnologien, sowie die Entwicklung der Forschungsförderung im Umweltbereich in Österreich in der jüngeren Vergangenheit darstellen. In weiterer Folge wird ein Versuch unternommen, den Zusammenhang zwischen Umweltinnovationen und Beschäftigung auf Unternehmensebene zu beleuchten.
Jürgen Janger (Projektleitung)
Leistungsbericht 2021 des Rates für Forschung und Technologieentwicklung (Report on Austria's Scientific and Technological Capability 2021 by the Austrian Council for Research and Technology Development)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Rat für Forschung und Technologieentwicklung
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Das WIFO aktualisiert die Daten und Indikatoren, die für den Leistungsbericht 2020 des Rates für Forschung und Technologieentwicklung geliefert wurden.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung – Grimaldi Studio Legale SPRL – LE Europe LTD – Valdani Vicari & Associati Srl
Auftraggeber: Europäische Kommission
The purpose of the study is to identify and describe principles and best practices for the definition of relevant markets, as derived from the analysed theoretical approaches set out in the literature and from the practice of competition authorities and courts on member countries and EU level.
Josef Baumgartner (Projektleitung)
Hochfrequente Konjunkturbeobachtung Jänner bis Juli 2021 (High Frequency Business Cycle Monitoring January to July 2021)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesministerium für Finanzen
In diesem Projekt wird der Wöchentliche WIFO-Wirtschaftsindex (WWWI) um wöchentliche Indikatoren für fünf BIP-Subaggregate auf der Verwendungsseite (privater Konsum und Warenexporte) und der Entstehungsseite (Wertschöpfung in der Sachgütererzeugung, im Handel und im Gastgewerbe und Beherbergungswesen) erweitert. Darüber hinaus wird dem Bundesministerium für Finanzen auf Basis des WWWI für das BIP und seine Subaggregate eine wöchentliche Einschätzung der wirtschaftlichen Lage in Österreich sowie ein monatlicher internationaler Vergleich und eine Einschätzung der wirtschaftlichen Stimmungsindikatoren für Unternehmen und private Haushalte zur Verfügung gestellt.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Europäische Kommission
The main objective of this project is to update the existing database of projects co-funded by the European Regional Development Fund (ERDF) as provided in the R&I regional viewer of the S3 platform. The updated database should include a complete list of the ERDF operations supported between January 2014 and December 2020 (as reported in lists of operations). Furthermore, data enrichment should be extended concerning thematic project information. A short report will give an overview of the new dataset.
Mehr