Search for publicationsAdvanced search

WIFO publications

Kurzanalyse ausgewählter Fördermaßnahmen Wiens in der COVID-19-Krise. Eine erste qualitative Einschätzung (Brief Analysis of Vienna's Selected Economic Support Measures in the COVID-19 Crisis. A First Qualitative Review)
Monographs, August 2020, 76 pages
Commissioned by: The Vienna City Administration, Municipal Dept. 23
Study by: Austrian Institute of Economic Research
Online since: 20.01.2021 0:00
 
Die vorliegende Kurzanalyse bietet einen kompakten Überblick über Inhalt und Umsetzungsstand von insgesamt 17 der von der Stadt Wien bisher gesetzten Maßnahmen zur Unterstützung der regionalen Unternehmen und ihrer Beschäftigten in der COVID-19-Krise und nimmt eine erste qualitative Einschätzung ihrer potentiellen Effekte vor. Angesichts des noch unvollständigen Datenstandes kann die vorliegende Studie die zu bewertenden Maßnahmen nicht umfassend evaluieren. Sie stellt vielmehr eine informierte Zwischenbilanz dar, die es erlaubt, erste Schlussfolgerungen zum bisher Erreichten zu ziehen, aber auch Verbesserungspotentiale aufzuzeigen, wodurch Lehren für möglicherweise notwendige weitere Initiativen abgeleitet werden können. Die Ergebnisse lassen eine rasche Umsetzung der Maßnahmen sowie – großteils – deren regionale Treffsicherheit und kurzfristige ökonomische Wirksamkeit erkennen. Die Kernaufgabe des untersuchten Maßnahmenpaketes, in der Pandemie rasch wirksame Soforthilfe zu leisten, scheint damit erfüllt. Weitere (längerfristige) Nutzendimensionen wurden durch die Maßnahmen nur teilweise berührt, sie werden bei möglichen weiteren, auf die Stützung der Konjunktur gerichteten Initiativen stärker in den Vordergrund zu rücken sein.
Keywords:TP_COVID
Research group:Structural Change and Regional Development
Language:German

Brief Analysis of Vienna's Selected Economic Support Measures in the COVID-19 Crisis. A First Qualitative Review
This short analysis provides a compact overview of the content and implementation status of a total of 17 measures taken by the City of Vienna so far to support regional companies and their employees in the COVID-19 crisis and makes a first qualitative assessment of their potential effects. Given the still incomplete state of data, this study cannot comprehensively evaluate the measures. Rather, it represents an informed interim assessment which allows to draw first conclusions on what has been achieved so far, but also identifies areas for improvement, allowing lessons to be derived for further initiatives that may be needed. The results indicate a rapid implementation of the measures as well as – for the most part – their regional and short-term economic effectiveness. The core task of the package of measures examined, namely to provide rapid and effective emergency aid during the pandemic, thus appears to have been fulfilled. Other (longer-term) benefits have only been partially addressed by the measures and will need to be given greater prominence in future measures aimed at stabilising the regional economy.

Contact persons

 

Tamara Fellinger

Activities: Publications, website, subscriptions

Tatjana Weber

Activities: Publications, website, subscriptions